Sportler des Herzens

Eine Koproduktion mit dem Verein NAMUR und dem Vorstadttheater Basel | 90 Min | 14+

Zwei wie Hirsch und Geweih – ein Dreamteam eröffnet die Saison des Vorstadttheaters. bz Basel

Sie spielen, also sind sie. Die "Sportler des Herzens" verbringen ihr Leben auf der Bühne. Eine verkannte Diva und ein trauriger Clown. Immer wiederkehrend spielen sie sich die Seele aus dem Leib, wollen Herzen erweichen, berühren, erschüttern. Sei es in klassischen Stücken, im Film oder Boulevard. Egal was und wie, die müde gewordenen Theatertiere spielen und schwitzen sich um den Verstand. Denn tun sie es nich, wer sind sie dann?

So auf Gedeih und Verderb vereint, stürmen die beiden Gefühlsathleten dem fallenden Vorhang entgegen.

Matthias Grupp, Jens Nielsen, Vivianne Mösli und Michael Wolf verwickeln das Publikum in ein Suchspiel nach dem Dasein, der Spielfreude und dem glorreichsten Abgang.

Besetzung

Regie: Matthias Grupp

Co-Regie: Gina Durler

Spiel: Vivianne Mösli, Michael Wolf

Text: Jens Nielsen

Produktionsleitung: Gianna Grazioli

Pressestimmen

"Zwei wie Hirsch und Geweih – ein Dreamteam eröffnet die Saison des Vorstadttheaters" - bz Basel

"Auch wer keine spezielle Vorliebe für selbstreferezielles Theater hat, kommt in den zahlreichen Szenen auf seine Kosten. Sei es Tschechow unter Tränen oder Schiller im Ritterhelm: Mösli und Wolf können es. Ob Mehl, Rauchmaschine und Wasserflasche – Regisseur Matthias Grupp setzt auf kleine Mittel mit grossem Effekt." - bz Basel

"Mit Nielsen, Grupp, Mösli und Wolf haben vier Künstler zusammengefunden, die das Tiefgründige mit dem Verspielten verbinden, einen Hang zum Skurrilen haben und keine Angst vor Peinlichkeiten. Und durch das Peinliche muss man halt manchmal hindurch, um bei der Poesie anzukommen, das wissen wir seit Charlie Chaplin." - bz Basel

 

 

Downloads

Unterstützung

Mit freundlicher Unterstützung: Jürg George Bürki-Stiftung, Migros Kulturprozent, Ernst Göhner Stiftung, Stanley Thomas Johnson Stiftung. Vielen Dank!

September 19

14. Sa, 20h 19. Do, 20h 20. Fr, 20h 21. Sa, 20h 22. So, 20h

Oktober 19

24. Do, 20h 25. Fr, 20h 26. Sa, 20h

Indem Sie diesen Hinweis schliessen oder mit dem Besuch der Seite fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.