Grosser Bruder

Physical Theater | 60 Min | 8+

«Zu erleben ist eine knappe Stunde Full-Power-Theater von zwei Performern, die auf eine Weise zur Sache gehen, als gäbe es kein morgen mehr. Das Premierenpublikum bedankte sich zurecht mit viel Applaus.» TagesWoche

Mit viel Körpereinsatz begeben sich die Geschwister Speiser tanzend, rennend und schleichend auf die Suche nach dem Leben. Ein verspielter und persönlicher Blick auf das Geschwistersein. 

Eine erste Fassung des  Stückes wurde als Sarah Speisers Abschlussarbeit des Studiums Physical Theater an der Folkwang Universität der Künste, sowie auch auf der kleinen Bühne des Theater Basel gezeigt. Im Rahmen einer Koproduktion mit dem Vorstadttheater Basel wurde das Stück jetzt gemeinsam mit dem künstlerischen Leiter des Hauses, Matthias Grupp, überarbeitet und weiterentwickelt.

Besetzung

Spiel: Sarah Speiser, David Speiser
Endregie: Matthias Grupp
Technik: Christian Foskett

Eine Koproduktion von David + Sarah Speiser und dem Vorstadttheater Basel

Pressestimmen

"Zu erleben ist eine knappe Stunde Full-Power-Theater von zwei Performern, die auf eine Weise zur Sache gehen, als gäbe es kein morgen mehr. Das Premierenpublikum bedankte sich zurecht mit viel Applaus." - TagesWoche

 

 «Gesehen haben wir eine Aufführung, die uns mit all ihrer individuellen Kraft bei uns selber abgeholt hat, uns an die eigene Kindheit denken liess, an deren Ernst und Glück, die Kämpfe und die Wünsche. Eine sehr gelungene Aufführung (...) Besser als jetzt kann die Aufführung nicht werden.» - bz Basel

März 21

07. So, 17h Abgesagt: Theater Chur 08. Mo, 10h

Livestream: Theater Chur

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, ein Ticket für den Livestream der Schulvorstellung erhalten Sie über den obigen Link auf der Webseite des Theater Chur. Viel Spass!

Indem Sie diesen Hinweis schliessen oder mit dem Besuch der Seite fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.