Der gestiefelte Kater

Märchen von Thomas Freyer nach den Gebrüdern Grimm | 90 Min | 7+

"Und wir erliegen ihm wieder, dem Vorstadttheater-Spielzauber, der aus Nähe besteht, aus Dichte, Witz und Ernsthaftigkeit, Körperlichkeit und Charme." bz Basel

Am Anfang sieht es trüb aus. Der König hat weder genug Gold noch Rebhühner nach seinem Geschmack, die Prinzessin langweilt sich zu Tode, während der Diener vor lauter Arbeit nicht mehr weiss, wo ihm der Kopf steht, und vom Träumen nur noch träumen kann. Die Musiker will sowieso keiner mehr hören und der arme Müllerssohn Hans sehnt sich nach einem ganz anderen Leben als dem in der elterlichen Stube. Doch der Hans besitzt einen Kater, der ausser seinem klugen Kopf, nichts weiter braucht als ein paar Stiefel, um mit Geschick und List das Glück neu zu schmieden.

Um das grimmsche Märchen in der Fassung von Thomas Freyer auf die Bühne zu bringen, haben sich das Vorstadttheater und das Theater Basel zusammengetan und erzählten gemeinsam auf der Bühne des Schauspielhauses die Geschichte der berühmtesten Katze der Welt.

Besetzung

Inszenierung: Matthias Grupp
Spiel: Andreas Bächli, Dominik Blumer, Gina Durler, Aaron Hitz, Vincent Leittersdorf, Dominique Müller, Leonie Merlin Young
Dramaturgie: Ueli Blum
Choreographie: Bea Nichele-Wiggli
Musik: Florian Grupp, Dominik Blumer
Bühne: Fabian Nichele
Kostüme: Eva Butzkies
Öffentlichkeitsarbeit: Michael Burkhardt
Regieassistenz: Denise Scheurmann, Benjamin Truong

Pressestimmen

"Geballte Katzenpower im Schauspielhaus." - Tageswoche

Indem Sie diesen Hinweis schliessen oder mit dem Besuch der Seite fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.