Das Dunkel liegt unter dem Bett

Eine Geschichte über das Nichteinschlafenkönnen von Teatret Gruppe 38 | 40 Min | 5+

Mutter und Vater statten ihrem Sohn einen Überraschungsbesuch ab. Dieser hat jedoch keine Zeit für Plaudereien und Kaffeekränzchen, also heisst es für die Eltern: ab ins Bett. Gute Nacht und schlaft gut. Aber wie soll man auf Kommando einschlafen, wenn einem so viele Gedanken durch den Kopf schwirren und der Körper vor Vorfreude juckt und kribbelt? Wenn man hungrig ist wie ein Wolf oder kurz davor ist, vor Durst zu sterben? Wenn es zu heiss oder zu kalt ist, oder zu hell oder zu dunkel? Da gibt es keine Gnade: Gute Nacht, schlaf gut. Auf der Stelle!

Besetzung

Mit: Bodil Alling, Peter Seligmann, Søren Søndberg
Regie: Catherine Poher
Komposition: Søren Søndberg
Kostüme: Betina Møller
Technik: Søren la Cour 

März 20

13. Fr, 10h30 14. Sa, 17h 15. So, 11h

Indem Sie diesen Hinweis schliessen oder mit dem Besuch der Seite fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.