PINOCCHIO IM EXIL

JUBILÄUM: 40 JAHRE FIGURENTHEATER VAGABU | 11+

Das Figurentheater Vagabu lädt ein zum Jubiläums-Fest mit Figuren-Ausstellung, Apéro und zwei Vorstellungen: „Pinocchio im Exil (11+) am Samstagabend, „Der Hühnerdieb“ (4+) am Sonntagnachmittag. Feiern Sie mit!

Erinnern wir uns: Die Geschichte von Pinocchio hört unbefriedigend auf. Pinocchio wird ein Mensch, und die Holzfigur, die er zuvor war, bleibt leblos zurück. Damit fangen die Fragen an und mit ihnen das Stück „Pinocchio im Exil“. 

Was wäre, wenn? Was wäre, wenn die Fortsetzung von „Pinocchios Abenteuer“ sich im Heute abspielte? Wenn Schreinermeister Geppetto, der Schöpfer von Pinocchio, in einem Altersheim lebte, mit Musiktherapie und allem drum und dran und dennoch am liebsten davonliefe – wie einst Pinocchio, als man ihn in die Schule stecken wollte? Und wie verhielte sich Pinocchio? Er, der ja zwischenzeitlich ein Mensch geworden ist, sich an sämtliche Regeln hält und sich um seinen Vater kümmert? Der es aber hasst, von ihm andauernd mit der alten Holzpuppe verwechselt zu werden? 

In der Pinocchio-Phantasie von Christian Schuppli haben sich zwei Figurenspieler und ein Musiker auf die Suche nach Antworten gemacht.

******

Das Figurentheater Vagabu wurde 1978 von Maya und Christian Schuppli-Delpy, dem heutigen Leiter, gegründet. Es ist eine freies Theaterunternehmen ohne festes Haus, je nach Produktion variieren die Mitwirkenden. Das Figurentheater Vagabu nutzt die verschiedensten Möglichkeiten und Techniken des Figurenspiels. Experimentierfreude und Zusammenarbeit mit Künstlern anderer Sparten, auch über die Sprach- und Landesgrenzen hinaus, zeichnen es aus. 

Seit 1979 entstanden über 40 Eigenproduktionen und Auftragswerke. Die Bandbreite reicht von selbst geschriebenen Stücken über Theaterfassungen von Kinderbüchern bis zu literarischen Stoffen. Bei den Auftragsarbeiten überwiegen der Figurenbau für Bühnenwerke und Projekte mit Kindern. 

1995 initiierte Vagabu das internationale Basler Figurentheater Festival. 1997 erhielt das Figurentheater Vagabu den Kulturpreis der Gemeinde Riehen. 2013 den PriCülTür der Basler ProgrammZeitung.

>> Mehr Infos: http://vagabu.ch/de/stuecke/pinocchio-im-exil  

Gemeinde Riehen, Swisslos-Fonds BS, Swisslos-Fonds BL, Vorstadttheater Basel, Schweizerische Interpreten Stiftung, Migros Kulturprozent, Vagabu-Gönner*innen.

11+
Dauer
60 Minuten

Spiel 
Marius Kob, Christian Schuppli und Michael Studer
Inszenierungsbegleitung, Dramaturgie 
Gabi Mojzes
Stückentwicklung 
Ensemble
Figuren, Bühnenbild, Stückfassung
Christian Schuppli  
Musikalische Gestaltung, Live-Musik
Michael Studer 
Kostüme, Mitarbeit Ausstattung
Diana Fahrner
Schauspiel-Coaching 
Robert Baranowski
Künstlerische Mitarbeit 
Gyula Molnár
Blick von aussen 
Maya Schuppli-Delpy
Produktionsleitung 
Gabi Mojzes, Christian Schuppli