Die besten Beerdigungen der Welt

Nach dem Bilderbuch von Ulf Nilsson und Eva Eriksson

Szenische Lesung / Hausproduktion für alle ab 5 Jahren

Mit einer toten Hummel fängt alles an. Ester findet sie an einem langweiligen Nachmittag und freut sich: «Endlich passiert etwas.» Zusammen mit ihren Freunden bestattet sie ab sofort alle toten Tiere, um die sich keiner kümmert. Ausgehend von den Kindern und deren lustvollem Spiel mit der Endlichkeit sinnieren, singen, zeichnen und fabulieren drei Totengräber übers Leben und über das, was danach kommt.

«Letzte Ruhestätte im Blumentopf. Wer hat nicht schon plattgefahrene Igel beweint und Amseln im Garten beerdigt? Sterben ist etwas durchaus Faszinierendes. Nicht umsonst spüren im Kindertheaterstück «Die besten Beerdigungen der Welt“ drei Männer dem Rätsel des Todes nach und vollführen dabei ein mopsfideles Spiel über die Endlichkeit. Ausgehend von Ulf Nilssons Kinderbuch erzählen die drei grossen Racker Andreas (Bächli), Matthias (Grupp) und Michi (Studer) von ihren Abenteuern als Tierbestatter.»(baz)

Umsetzung: Andreas Bächli,
Gina Durler, Matthias Grupp
Spiel: Andreas Bächli, Matthias Grupp, Michi Studer
Musik: Michi Studer