Burg

Hausproduktion für alle ab 7 Jahren

Es war einmal eine kleine, sehr reiche Familie mit einer Tochter, die lebten auf einer Burg. Die Burg hatte dicke Mauern, durch die nichts und niemand herein kam. Wassergräben und schwere Falltüren schützten die kleine Familie vor all dem Fremden und Undurchschaubaren, Wilden und Chaotischen. Nichts sollte den gemütlichen und behaglichen Burgfrieden stören. Doch da hatten Vater und Mutter die Rechnung ohne ihre Tochter gemacht! Sie hätte gerne gewusst, was auf der anderen Seite los ist, wie die Welt jenseits der Mauer aussieht. Aber hinauszugehen war strengstens verboten. Eines Tages nun hört das Mädchen draussen etwas und muss unbedingt herausfinden, was das wohl sein könnte. Und schon geht das ganze Tohuwabohu los, denn auch die dicksten Mauern halten dem richtigen Gwunder nicht stand. Und so kommt es wie es kommen muss, das Mädchen begegnet dem Leben.

«Im Wald der wilden Ritter: Die neue Hausproduktion erzählt in mittelalterlichem Gewand von Kindern, die die Erwartungen der Eltern nicht erfüllen wollen, von Abenteuerlust und einer heftigen Familienfehde.» BZ

«Weshalb das Theater das perfekte Familienstück ist: Das Vorstadttheater fragt in seiner neuesten Hausproduktion «Burg» nach Grenzen: Jenen in den Köpfen, und jenen zwischen Häusern. Überwinden kann beide nur ein Kind.» Tageswoche

«Für Jung und Alt: Das Stück «Burg» (...) macht durchs Band Spass und gute Laune.» (Schaffhauser AZ)

Kanton Basel-Stadt, Kanton Basel-Landschaft, Ernst Göhner Stiftung, Migros Kulturprozent, Jürg George Bürki-Stiftung, IWC Schaffhausen, CILAG AG Schaffhausen, Ess & Müller RINATOL Schmierstoffe Schaffhausen, SIG Gemeinnützige Stiftung Neuhausen am Rheinfall, Kulturraum Sh



Regie: Matthias Grupp
Spiel: Stefan Colombo, Gina Durler, Nora Vonder Mühll 
Dramaturgie: Ueli Blum 
Musik: Florian Grupp
Kostüme: Eva Butzkies
Bühnenbild: Andreas Bächli
Sounddesign: Michi Studer
Licht, Technik: Andreas Bächli, Michi Studer, Joshua Theurich